Neueste Nachrichten
Meist gelesen
  • Drucken

Die Virginia Dare Winery in Geyersville erzählt mit seinen Weinen "The White Doe", "Manteo", "Two Arrowheads" und "The Lost Colony" aus der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. "Virginia Dare Winery" ist ein Unternehmen der "The Family Coppola".

Weiterlesen...

 
  • Drucken

Seinen europäischen Eltern wegen ging Chales Smith nach Dänemark, um die Wurzeln seiner Eltern kennen zu lernen. Elf Jahre lang managte er skandinavische Bands wie The Raveonettes aus Dänemark, einem Garagenrrock-Duo, beeinflusst von The Who und Protopunk-Gruppen. Europäische Essen- und Trinkkultur erregte dann auch sein Interesse für Wein. 1999, zurück in der USA, eröffnete er auf Bainbridge Island im Nordwesten der USA eine Weinhandlung.

Weiterlesen...

 
  • Drucken

TintoNegro entstand aus der langen beruflichen Zusammenarbeit von Alejandro Sejanovich und Jeff Mausbach. In der Bodega Catena Zapata, dem Pionier im argentinischem Qualitätsweinbau, haben Sie 15 Jahre lang zusammen gearbeitet. Seit 1994 war Alejandro Sejanovich für die Weinberge und Jeff Mausbach für den Ausbau und die internationale Vermarktung der Weine von Bodega Catena Zapata verantwortlich. Dabei lernte Alejandro Sejanovich die besten Lagen in Mendoza für Malbec und dessen Ausbau zu qualitativ hochwertigen Weinen kennen. Malbec ist die dominierende Rebsorte in Argentinien und mit 24.000 Hektar hat sie hier weltweit die größte Bedeutung. Alejandro Sejanovich und einige andere verkörpern die neue Generation in der argentinischen Weinwirtschaft.

Weiterlesen...

 
  • Drucken

Die Stonefish Weine werden von der Familie D’Aquino erzeugt, die ihren Stammsitz im Upper Hunter Valley hat. D’Aquino verarbeitet dabei nicht nur Weine aus dieser Weinregionen, sondern bezieht Trauben und Weine aus 20 verschiedenen Anbaugebieten Südostaustraliens. Das Ergebnis daraus ist eine Vielzahl von individuellen Weinen, mit konstant hoher Qualität. 1952 wurde die Unternehmung von dem aus Sizilien stammenden Carmelo D’Aquino gegründet und wurde damit zum ersten Weinproduzenten im Orange District. Bis 1970 baute er das Geschäft weiter aus und übergab es seiner Tochter Zina, die es mit ihrem Ehemann weiterführte. Im Jahre 2002 verstarb der Gründer im Alter von 100 Jahren – wieder mal ein guter Beweis wie gut ein Gläschen Wein für die Lebenserwartung sein kann! Seit 1998 ist bereits die nächste Generation am Steuer: Rex D’Aquino, der Enkel von Carmelo, verantwortet seither die Geschäfte.

Stonefish Wines

 
  • Drucken

Das Weingut Calabria Family Wines wurde 1945 von den italienischen Einwanderern Francesco und Elisabeth Calabria in der Stadt Griffith gegründet. Die Eltern des heutigen Besitzers und Winemakers Bill Calabria produzierten Massenweine für andere italienische Einwanderer der Gegend. Bill lernte bereits mit 16 Jahren das Weingeschäft und übernahm das kleine Weingut 1974. In den späten 80ern musste er wegen einer schlechten Marktlage und geringer Nachfrage nach australischen Weinen schließen; aber bereits in den 90er Jahren startete er wieder durch, diesmal mit dem Ziel, herausragende Qualitätsweine zu produzieren. Und bereits 1997, als zwei seiner Weine mit zahlreichen Medaillen und Trophäen ausgezeichnet wurden, hatte er alle Skeptiker und Kritiker überzeugt: Mitten im Outback, in Riverina, kann man hervorragende Weine erzeugen!

Die „3 Bridges“ Serie ist die Toplinie des Weingutes Calabria Family Wines und ein Aushängeschild für die Appellation Riverina. Sie ist benannt nach drei Brücken, die in der Nähe des Weinguts über ein System aus zwei verbundenen Kanälen führen und Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut wurden. Sie sind somit ein Sinnbild für die Erfolge und Visionen der Riverina-Pioniere, vergleichbar mit den visionären Ideen Bill Calabrias, der 1997 diese Top-Serie auf den Markt brachte.

Die Rebsortenlinie "Pokeface" (Chardonnay, Shiraz Rosé, Cabernet / Merlot und Shiraz) wird für den täglichen Konsum mit einem sehr günstigen Preis-Leistungsverhältnis und unter dem Motto "Try this wine and you know you’ll have a full house – (We’re not Bluffing!)" produziert.

Chardonnay Shiraz Rosé Cabernet / Merlot Shiraz


Calabria Family Wines

 

 
  • Drucken

Die Blue Pyrenees Estate liegt am Fuße der idyllischen Pyrenees Berge, ca. 180 km westlich von Melbourne, in der Weinbauregion Western Victoria. Dank der idealen klimatischen Bedingungen und hervorragender Böden entstehen hier international beachtete, finessenreiche Weiß- und Rotweine. Die Blue Pyrenee Series repräsentiert Premiumweine, die vor allem den Rebsorten-Charakter wunderschön zum Ausdruck bringen. Das ansprechende Label schmückt ein Gemälde der Pyrenees-Bergkette im Mondlicht, welches die bekannte Künstlerin Lorrie Banks 1985 in Öl geschaffen hat. Winemaker ist der talentierte Andrew Koerner.

Blue Pyrenees Estate

 
  • Drucken

Im Jahre 1997 legten Ted und Wendy Ambler den „Rockleigh Vineyard“ in der Hilltops Region an und schufen damit die Grundlage für ihr Weingut Chalkers Crossing. Dieser Weinbaudistrikt befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt Young, mitten im Bundesstaat New South Wales, an den Ausläufern der Great Dividing Range. Die Reben stehen auf fast 500 Metern Höhe und etwa 150 km nordwestlich der Hauptstadt Canberra. Hier herrscht ein kühles Klima mit ausreichenden Niederschlägen, welches eine Seltenheit in Australien ist.

Die Amblers pflanzten 1997 Riesling, Semillon, Shiraz und Cabernet Sauvignon. Als Winemaker wurde die in Paris geborene Celine Rousseau verpflichtet. Die gebürtige Französin hat in Bordeaux den Masterstudiengang Oenologie und Marketing abgeschlossen und war nach Station auf diversen französischen Weingütern 1997 nach Australien ausgewandert. Sie leitete von Anfang an den Weinausbau, wobei neben den Trauben aus der Region, auch Trauben aus dem 300 km südlich gelegenen Anbaugebiet Tumbarumba verarbeitet werden. Dass man bei Chalkers Crosing mit diesem Weg richtig liegt, zeigen nicht nur die fünf Sterne in James Halliday’s Australian Wine Companion seit 2006, sondern auch die besondere Auszeichnung die Celine Rousseau im Jahre 2002 erhalten hat. Sie wurde zum Quantas Young Australian Winemaker of the Year gekürt und das nach nur 5 Jahren Aufenthalt in Australien!

 

Chalkers Crossing

 
  • Drucken

Eigentlich ist Michael Hope Pharmazeut. 1994 gab er aber seinen ursprünglichen Beruf auf, um in Zukunft nur noch das zu machen, was er liebte: Wein. Das Weingut Hope Estate liegt in der Mitte des Hunter Valley. 1997 wurde der erste Jahrgang des Weinguts von einem kleinen Weinberg produziert, den Michael Hope einige Jahre zuvor erworben hatte. Seitdem hat sich die Größe des Familienunternehmens auf 55 ha eigene Rebflächen im Hunter Valley, bepflanzt mit Semillon, Verdelho, Chardonnay, Shiraz und Merlot, ausgeweitet. Hope Estate produziert unter dem Önologen Neil Orton ausschließlich Premium Weine, für die bis heute nur Trauben aus eigener Pflanzung verwendet werden.

Michael Hope besitzt weitere 28 ha Rebflächen in Western Australia. Von hier stammen die Weine Shiraz „The Ripper“ und Cabernet Sauvignon / Merlot "The Cracker". Die Trauben werden vorort entrappt und eingemaischt. Danach erfolgt der dreitägige Transport in gekühlten Tankwagen über 4000 km ins Hunter Valley. Durch die Kühlung und der ständigen Bewegung während der Fahrt sind die Bedingungen einer Kaltmazeration gegeben. Farbstoffe und Aromen werden so optimal extrahiert.

Hope Estate

 

 
  • Drucken

Das Weingut wurde 1967 von Hugh und Molly Lloyd gegründet, inzwischen lenkt bereits die zweite Generation die Geschicke mit. Die Weinberge befinden sich teils auf eisenhaltigen Böden, wonach der „Redstone“ direkt benannt ist. Das Weingut errang schnell Erfolge, so gewann es 1974 und 1975 den renommierten Wine Bushing King and Queen Titel für den besten Shiraz des McLaren Vale. Robert Parker beschreibt es kurz und treffend: „One of South Australia’s finest estates“.

James Halliday vergibt 94 Punkte für den Lloyd Reserve Shiraz. Die Trauben stammen aus einer 1,6 Hektar großen Parzelle in der Lage Seaview im McLaren Vale. Die Reben wurden 1919 gepflanzt. Der Ertrag liegt bei nur 1,2 Tonnen pro Hektar.

Der Redstone Shiraz ist benannt nach dem Boden auf dem die Reben wurzeln. Terra Rossa ist ein eisenhaltiger Boden aus Kalkstein und Lehm, der auch Kalksteinrotlehm genannt wird.

Coriole Vineyards

 

 
  • Drucken

Das Weingut wurde Anfang 1900 von Samuel Elderton Tolley gegründet und produziert heute vielfach prämierte Weine (drei Linien – E-Series, Friends und Estate). Noch heute befindet sich das Weingut in Familienbesitz - die beiden Söhne Cameron (Direktor) und Allister (Assistant Winemaker) leiten das Unternehmen, Kellermeister ist seit 2003 Richard Langford. Die Weißweine werden kalt in Stahltanks vergoren, um die frischen Fruchtaromen zu bewahren. Die Rotweine werden komplett in 80 Jahre alten offenen Gärständern vergoren und in Barriques ausgebaut.

Der 28 ha Elderton-Weinberg liegt an den Ufern des North Para River im Süden des Städtchen Nuriootpa und ist in Ost-West-Richtung bepflanzt, so dass die kühlen Brisen durch die Reihen wehen können. Die fruchtbaren Böden bestehen aus sedimentiertem Schluff auf Kalkstein und bieten somit ideale Anbaubedingungen. Der Großteil der Rebstöcke ist zwischen 40 und 100 Jahre alt. In Verbindung mit minimaler Bewässerung liefern diese alten Rebstöcke üppige, konzentrierte Frucht und drücken den klassischen Rebsortencharakter aus.

 
  • Drucken

Torbreck wurde 1994 von David Powell in Marananga im Barossa Valley gegründet. Als es ihm zwei Jahre zuvor gelang, im Barossa Valley fast schon vertrocknete Rebstöcke wieder zum Leben zu erwecken und mit kleinen Trauben mit extrem intensiven Aromen belohnt wurde, nahm die Idee von Torbreck Gestalt an; und das, obwohl der Stern des Barossa Valley zu dieser Zeit im Sinken zu sein schien. Das staatlich geförderte „Vine-Pull“ Programm förderte das Roden alter Weinberge; glaubte man doch, dass es für die alten knorrigen Reben keinen Bedarf mehr gäbe. David aber war vom Gegenteil überzeugt. Er begann, sich um verwilderte Weinberge zu kümmern, handelte Pachtverträge aus und brachte so das traditionelle „share-farming“ zurück ins Tal. Damit sicherte er für Torbreck Shiraz, Grenache, und Mataro Trauben, die teils von den ältesten Weinbergen der Welt stammen. Heute verfügt Torbreck über mehr als 250 ha dieser Spitzenlagen des Barossa Valley.

Torbreck Vintners

 
  • Drucken

Das Weingut Waipara Hills wurde erst 2001 gegründet und zählt schon heute zu den höchst dekorierten Produzenten Neuseelands. Seit Anfang an dabei ist Winemakerin Fiona Turner, die völlig zu Recht bereits vor Jahren als neuer „Stern“ in Neuseelands Wein-Szene bezeichnet wurde. 2005 schloss sich Waipara Hills mit New Zealand Vineyard Estates zusammen, einem Verbund von vier Weinbaufamilien, die ihrerseits 325 ha bester Weinbergslagen einbrachten. Schnell wurde der Keller in Waipara, nördlich von Christchurch auf der Südinsel gelegen, zu klein und man pachtete zusätzlich die South Pacific Cellars in Marlborough.

Waipara Hills legt Wert darauf, typische regionale Weine zu produzieren. So kommt der Sauvignon Blanc aus dem dafür berühmten Anbaugebiet Marlborough, ebenso der Pinot Noir. In Waipara, sowie in den kühlen Weinbergen Central Otagos, werden aromatische Rebsorten wir Riesling und Pinot Gris angebaut.

Waipara Hills

 
  • Drucken

Mud House Wines wurde 1996 von John und Jenifer Joslin, ehem. Farmern aus Essex, gegründet, die ihre Farm verkauft hatten und mit ihrem selbst gebauten Segelboot die Welt umsegelten. Als sie im neuseeländischen Marlborough angekommen waren, wussten sie spontan, dass sie ihr Ziel erreicht hatten! Sie verkaufen das Boot und erwarben 20 ha in Marlborough, im Norden der Südinsel, einem Gebiet, das sich durch die weltweit längste Reifeperiode auszeichnet. Dort pflanzten sie Sauvignon Blanc und Pinot Noir an. Das Haus inmitten der Weinberge aus Adobe-Steinen gebaut verlieh Ihrem Weingut seinen Namen: Mud House. Bereits im ersten Jahrgang wurde ihr Sauvignon Blanc als bester der bei der Gregoire Trophy eingereichten Weine ausgezeichnet. Heute gehört das Weingut vier Familien und besitzt Weinberge in besten Lagen der Nord- wie auch der Südinsel.

Mud House Wines

 
  • Drucken

Mountain River wurde 1993 gegründet und liegt, 50 km von Kapstadt entfernt, in der alten Weinstadt Paarl, in Richtung Franschhoek-Tal. Und so liegt Mountain River Wines im Herzen der besten Weinberge der Kap-Region, in der die Trauben unter optimalen Bedingungen und mit sorgfältiger Pflege heranreifen. Die kleine Crew besteht aus Inhaber Dev Brits, seiner Frau Ulrike und Mattie Hoffmann, die mit großem Engagement, Sachverstand und Liebe zum Wein Jahr für Jahr sowohl im günstigen als auch im Top-Bereich hervorragende Weine erzeugen – typische Südafrikaner mit erstaunlichem Preis-Genuss-Verhältnis. Lassen Sie sich von den Mountain River „Cape Blends“, Cuvées mit der typisch südafrikanischen Rebsorte Pinotage, überzeugen!

Die Bezeichnung Zaràfa ist ein Wortspiel aus Giraffe, die zu den „Big Five“ Südafrikas zählt, und ZA – dem Länder - kürzel für Südafrika. Fruchtbetonte, frische südafrikanische Weine, die für jeden Anlass empfohlen werden können.

Mountain River

 

 
  • Drucken

Overgaauw Wine Estate wurde 1905 von Abraham van Velden gegründet. Das Land ist bereits seit 1783 im Besitz der Familie. 1982 hat Overgaauw als erstes Weingut in Südafrika Merlot als rebsortenreinen Wein abgefüllt und 1992 waren sie bei den Ersten, die lokal einen Portwein aus 100% Touriga Nacional herstellten. Bis heute ist Overgaauw das einzige Weingut in Südafrika, das einen reinen Silvaner produziert. Overgaauw ist ein Familienweingut im besten Sinne, in dem jedes Familienmitglied mit Hingabe mitarbeitet; Winemaker ist David van Velden.

Das Weingut besitzt 60 ha bestockte Rebflächen, auf denen Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinotage, Shiraz, Cabernet Franc, Touriga Nacional, Malbec, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Silvaner und Semillon angebaut werden. Es liegt in den Hügeln im Westen von Stellenbosch in der sogenannten Stellenbosch Kloof auf einer Höhe von 100 bis 220 Metern über dem Meeresspiegel und ist nur 15 Kilometer von der False Bay entfernt. Die Böden bestehen aus zersetztem Granit.

Der 1998er Cape Vintage Fortified Wine bekommt von John Platter fünf Sterne.

Overgaauw Wine Estate

 

 
  • Drucken

Das Weingut geht in die dritte Familiengeneration. Es wurde 1983 vom Unternehmer Graham Beck gegründet, der damals die Madeba Farm außerhalb der Stadt Robertson kaufte, mit dem Ziel, in dieser Region ein Weltklasse- Weingut zu gründen. Der dort erzielte Erfolg wurde auf den zweiten Weinkeller des Betriebes in Franschhoek, der ältesten Weinbauregion Südafrikas, ausgeweitet. Beide Weinkeller sind nicht nur mit dem modernsten Equipment ausgestattet, sondern verfügen auch jeweils über eine eigene Abfüllanlage, so dass die Qualität vom Weinberg bis zur Flasche komplett von einem Team kontrolliert werden kann.

Die eigenen Weinberge sind auf vier verschiedene Farmen in der Western Cape Provinz verteilt (Franschhoek (97ha), Firgrove - Skoongesig (36ha), Vredenhof (64ha) und Madeba (189ha). Die daraus resultierende Vielfalt an Terroirs bietet dem Weingut ideale Bedingungen für eine große Vielzahl von Rebsorten und damit eine breite Palette an unterschiedlichen Top-Weinen. Die beiden Weinberge in Firgrove liegen in Stellenboschs Helderberg District. Von hier stammen auch die meisten roten Trauben für die Premium Weine.

Neben seinen Stillweinen hat sich Graham Beck mit seinen nach traditioneller Methode bereiteten Schaumweinen, in Südafrika Méthode Cap Classique genannt, einen Platz in der internationalen Top-Liga gesichert. Graham Beck Wines produziert gemäß den Richlinien der Cap Classique Producers Association.

„Nature Conservation – Social Responsibility“ ist das Motto, des mittlerweile in 3. Generation geführten Weingutes in Robertson und wird durch das 2266 ha große Naturschutzgebiet „GAME RESERVE“ auf dem Gebiet des Weinguts gelebt. Seit 2006 – als zweites von mittlerweile erst 20 Weingütern in Südafrika überhaupt – trägt Graham Beck den Titel „Biodiversity Champion“, die Auszeichnung in Sachen Ökologie und nachhaltigem Weinanbau. Graham Beck weist pro 1 ha Farmland 4,4 ha Naturschutzgebiet aus. Die Vorgabe des BWI liegt lediglich bei 1:2 ha.

Ab dem Jahr 2016 konzentriert sich Graham Beck Wines auf die Produktion hochwertiger Schaumweine. Die Rebflächen wurden an die Anthonij Rupert Wines Group und die Rooiberg Winery verkauft, die fortan auch die Qualitäten der Linie "Game Reserve" produziert. Die Weine Waterside, Gorgeous Rosé, Pinno und Railroad Red werden durch Franschoek Cellar weiter produziert. Der Name Graham Beck bleibt erhalten. Die Produktion der Premiumweine aus Einzellagen, siehe Sortiment MasterClass der pacific wine company, wird eingestellt.

Graham Beck Wines

 

 
  • Drucken

Bodegas Castillo Viejo wurde 1927 von Don Santos Etcheverry gegründet. Dieser kam in den frühen 20er Jahren aus dem französischen Baskenland aus der Stadt Hasparren nach Uruguay. Noch heute ist das Weingut in Familienbesitz. Die Weinberge liegen in der Nähe des Rio de la Plata, auf 34° südlichem Längengrad, 35km vom Meer entfernt, auf einer Höhe von 150m.ü.d.M. Sie sind von drei großen Flüssen (Rio de La Plata, Rio Santa Lucia und Rio San José) umgeben. Dadurch herrscht hier ein einzigartiges Mikroklima, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht erreichen bis zu 18 Grad (tagsüber 30° C, nachts 12° C). Zusätzlich profitieren die Rebstöcke vom maritimen Klima, die antarktische Strömung löst eine ständige leichte Brise aus, so dass die Weinberge ohne großen Einsatz von Chemie schädlingsfrei bleiben. Der Boden besteht aus Lehm mit Kalkschichten und weist eine mittlere Drainage auf. Insgesamt sind 79 Hektar mit ertragsarmen Rebstöcken in Dichtpflanzung (durchschnittlich 4000 Pflanzen / Hektar) bestückt. Weiße Rebsorten: Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier und Gewürztraminer; rote Rebsorten: Tannat, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot. In geringen Mengen werden auch Tempranillo und Pinot Noir angebaut. Die Ernte beginnt etwa um den 1. Februar und endet Anfang April. Sie erfolgt ausschließlich per Hand und größtenteils nachts, um so die frischen Aromen zu bewahren. Es werden nur eigene Trauben verwendet.

Bodegas Castillo Viejo

 
  • Drucken

Alberto Siegel, Gründer und Inhaber des Weinguts, besitzt ca. 600 ha Weinberge in den besten Lagen des Colchagua  -Tales. Er studierte in Santiago Landwirtschaft und Önologie. Nach einem kurzen Aufenthalt in Deutschland ging er nach Chile zurück und machte sich mit seinem eigenen Betrieb 1980 selbständig. Seine verschiedenen Weinlinien San Elias, Crucero, El Crucero und Gran Crucero zielen auf unterschiedliche Konsumentenbedürfnisse ab.

Die San-Elias Weinberge liegen größtenteils am östlichen Beginn des Colchagua-Tales, in Fundo San Elias. Die Weine zeigen die Stärke Chiles: ausdrucksstarke Frucht und unkomplizierten Genuss.

Die Crucero Weine des Weingutes Viña Siegel sind dessen Top-Linie. Alle Trauben stammen aus ausgewählten Lagen im Colchagua Valley, darunter auch aus eigenen Weinbergen in der Nachbarlage zu Clos Aphalta. Es sind konzentrierte Weine mit eleganter Struktur.

Vina Siegel

 
  • Drucken

Bei dem Weingut Ventisquero, im Besitz der Familie Gonzalo Vial, handelt es um ein relativ junges chilenisches Weingut, dessen Gründung in das Jahr 1998 fällt. Man entschied sich dabei nicht auf bereits gepflanzte Weinberge zu setzen, sondern alle Flächen komplett neu anzulegen. Dabei verfolgte man von Beginn an das Ziel, nur beste Qualität zu erzeugen. Dazu bedarf es die jeweils am besten geeigneten Rebsorten am Standort anzubauen und dabei auf hochwertiges Pflanzgut zurück zu greifen. Die Weinberge sind dabei auf die vier Weinbauregionen Casablanca, Colchagua, Maipo und Rapel verteilt. So werden in den Weinbergen des Guts perfekte Trauben erzeugt, die in der erstklassigen Kellerei im Yali Tal ausgebaut werden. Produziert wird seit mittlerweile fünf Jahren und dass hier ausgezeichnete Qualitäten vinifiziert werden zeigen über 180 Preise in dieser kurzen Zeit! Weiterhin unterstützt das Weingut Climate Care, die Projekte zum Abbau von Emissionen fördern, wie z.B. durch Aufforstungen oder die Umstellung auf regenerative Energien in unterentwickelten Staaten. Also stellt das Weingut indirekt sicher, dass es zum Beispiel mehr CO² verbraucht als das es produziert, inklusive dem Transport zum Konsumenten!

Vina Ventisquero