Neueste Nachrichten
Meist gelesen

Château Simone liegt in der Gemeinde Meyreuil, in der Nähe von Aix-en-Provence. Es ist seit dem Jahre 1850 in bereits sechster Generation in Besitz der Familie Rougier. Mönche des Karmeliter-Ordens legten hier im 16. Jahrhundert die Weinberge an und erbauten das Château. Mitten in die malerischen Coteaux du Montaiguet, am Fluss des L’Arc.

Heute wird es von René Rougier und seinem Sohn Jean-François geführt. Der Gesamtbesitz umfasst ca. 100 Hektar, davon werden aber nur 17 Hektar für den Weinbau genutzt. Diese machen etwa 80% der kleinen Appellation Palette aus. Das Château besitzt sehr alte Rebstöcke, die zum Teil aus dem Jahre 1891 stammen. Es werden typische Rebsorten, wie Clairette, Ugni Blanc, Grenache Blanc, Bourboulenc und Muscat Blanc im zum Teil gemischten Satz, sowie Grenache Noir, Mourvèdre, Cinsaut, Téoulier Noir, kultiviert. Das Château Simone gilt, neben der Domaine Tempier und Domaine Trévallon, als Referenz für die Provence. Ganz besonders der einzigartige Weißwein hat sich ein unerreichbares Renommee verschafft.