Neueste Nachrichten
Meist gelesen

Nach der Zerstörung durch die Reblaus wurde in dem kleinen Weinanbaugebiet rund um die Stadt Saint-Jean-Pied-de-Port, die insbesondere den Pilgern auf dem Jakobsweg bekannt ist, erst wieder in den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts mit der Aufrebung begonnen. 1970 erfolgte die Anerkennung als AOC. Zugelassene Rebsorten sind Tannat, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und die weißen Rebsorten Gros Manseng, Petit Manseng und Petit Courbu. Heute bewirtschaften 11 Betriebe insgesamt 240 Hektar. Es fallen jährlich durchschnittlichh 2000 Liter Niederschlag.

"Domaine ARRETXEA (ausgesprochen: ARRÄTSCHEA) aus Irouléguy. In einem majestätischen Dekor von Bergen und Tälern, mitten im Baskenland am Fuß der Pyrenäen, erstreckt sich das alte und leider ein wenig in Vergessenheit geratene Anbaugebiet Irouléguy, das uns heute unter dem Impuls einer begeisterten neuen Winzergeneration, seine großartigen Terroirs wiederentdecken lässt.

Urparzelle der Irouléguy AOC   Weinbergsparzellen in Irouléguy

Die 8 ha kleine Domaine der engagierten Thérèse und Michel Riouspeyrous befinden sich auf steilen und schmalen Terrassenanlagen. Die volle Süd-Orientierung der Parzellen und der im späten Sommer warme Südwind, „Hegoxuri“ genannt, sind in diesem nah am atlantischen Ozean gelegenen Gebiet, die erforderlichen Faktoren für eine perfekte Traubenreife. Das anspruchsvolle Winzerpaar kultiviert die harten und steinigen Kalkböden der Domaine in biodynamischer Form. Der Ertrag ist auf 40 hl/ha begrenzt. Die thermoregulierten Maischegärungen dauern 4 Wochen. Ohne starke Extraktion werden die Weine nach langem Ausbau auf der Hefe ungeschönt, unfiltriert und wenn möglich ohne Schwefelung abgefüllt. Der sehr begehrte Weißwein „Hegoxuri“ (ausgesprochen: EGOTSCHURI), aus den lokalen Rebsorten Gros Manseng, Petit Manseng und Courbu ist reich an frischen, exotischen und blumigen Aromen mit unverwechselbarer Mineralität. Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Tannat sorgen für 2 charaktervolle Rotweine. Der fruchtige, stark strukturierte und geschmeidige Irouléguy „Tradition“ und der bemerkenswerte Irouléguy „Haitza“ (ausgesprochen: AITZA), ein würziger und kraftvoller Wein mit enormer Dichte und komplexen Aromen von Pflaumen, schwarzen Kirschen, Pfeffer und Gewürz. Die Riouspeyrous gehören mit Matthieu Cosse, Élian Da Ros und Jean-Marie Le Bihan zur Erzeugerelite des französischen Südwestens." [Quelle: Vin sur Vin]

Drucken
registrierter Bereich
Werbung