Das "Rothes Gut Meissen" von Winzer Tim Strasser ist im Jahr 2013 das jüngste Weingut in Sachsen. Auf 11 Hektar Rebfläche stehen Reben der Sorten Müller-Thurgau, Goldriesling, Scheurebe, Riesling, Grauburgunder und Traminer, sowie die Roten Regent und Spätburgunder. 7 Hektar sind im Ertrag. 4 Hektar kommen in nächster Zeit dazu. 2014 werden 9 Hektar im Ertrag sein. Eine Spezialität sind die weißen pilztoleranten Rebsorten Helios, Hibernal und Solaris, wozu auch der Regent gehört. Alle Reben wachsen auf dem Ratsweinberg Meissen am linken Ufer der Elbe in einem Seitental. Der Boden ist toniger Lehm mit Löß. Die Ausrichtung ist Süd-Ost.

Tim Strasser hat seine Ausbildung zum Winzer im Staatsweingut "Schloß Wackerbarth" erhalten (2002 bis 2005) und eine weitere Ausbildung zum Weinbautechniker und Önologen in Würzburg abgeschlossen (2008 bis 2010).

Müller-Thurgau   0,75 ha Helios   0,50 ha Regent   0,25 ha
Goldriesling   1,00 ha Hibernal   0,25 ha Spätburgunder   1,00 ha
Scheurebe   0,75 ha Solaris   1,00 ha      
Riesling   0,25 ha            
Grauburgunder   1,00 ha            
Traminer   0,25 ha            

Ziel der Arbeit im Weinberg und im Keller ist die Erzeugung frischer junger Weine, die Spaß machen. Die Weißweine werden im Edelstahltank ausgebaut. Die Rotweine liegen ein halbes Jahr im Barriquefass.

Gault Millau 1 Traube: 2014, 2015, 2016, 2017
Gault Millau rote 1 Traube: 2018

Rothes Gut

Drucken
  • Drucken

Schon nach der erst vierten Lese 2013 gewinnt Tim Strasser vom "Rothes Gut" in Meißen mit seinem Team die Aufmerksamkeit der Weinjournalisten. Das ist bemerkenswert für ein so junges Weingut, aber auch die Folge davon, daß nach den Weingütern von der Oberen Bergstrasse in Radebeul immer mehr Winzer qualitativ nach oben streben.

Weiterlesen...